Dankeskarte Artdeco emerald / bright red

Dankeskarte Artdeco emerald / bright red

4,65 € pro Karte (inkl. MwSt., zzgl. Versand)

Design: Artdeco-Danke
Veredelung: Filigraner Lasercut, Handkonfektion
Extra: Auch die Rückseite ist mit einem Lasercut-Motiv veredelt.

Farbkombination: emerald / bright red


Teilen:
Auflage Ihr Preisvorteil
ab 1 4,65 € per Stück
ab 10 4,45 € per Stück
ab 20 4,25 € per Stück

Format: Die Doppelkarte 102 x 210 mm (offenes Format 102 x 420 mm) wird mit 4-seitigem Einleger und passendem Kuvert geliefert.

Material: Karte und Einleger sind aus stabilem, durchgefärbtem Papier (ca. 270 g/m²) gefertigt. Das Kuvert (ca. 135 g/m²) im passenden Farbton rundet das Erscheinungsbild ab.

 

Hochzeitskarten im Stil Art déco

Hochzeitskarten im Stil Art déco können direkt bei uns als fertige Karten bestellt werden. Wir bieten verschiedene Motive für unsere Dankeskarten an. Zu jeder Kombination bieten wir ein passendes Kurvert in der selben Farbe an. Damit passt die Karte stimmig zu eurer Hochzeitspapeterie. Unter Hochzeitskarten Artdeco findet ihr eine Zusammenstellung unserer verschiedenen Art déco-Karten.

 

Die Epoche des Art déco

Die Ästhetik des Art déco, einer Stil-Epoche der Klassischen Moderne, ist aus dem Jugendstil hervorgegangen. Bezeichnend für diesen Stil sind die eleganten Formen, die edlen Materialien und die plakativen Farben. Zum Zentrum des Art déco entwickelte sich nach dem Ende des Ersten Weltkriegs die Metropole Paris, wo sich diese erlesene Stilrichtung vor allem in der Mode und in der Innendekoration durchsetzen konnte. Zahlreiche Künstler haben die Ästhetik des Art déco durch ihr Werk beeinflusst: Die flammenden Farben von Henri Matisse, die kubistischen Formen von Georges Braque und Pablo Picasso und die Faszination der Technik, die sich in den Werken der Futuristen um Umberto Boccioni ausdrückt.

 

Politische und gesellschaftliche Hintergründe des Art déco

Der Höhepunkt des Art déco ist angesiedelt zwischen 1920 und 1940, also in der Zeit zwischen den zwei Weltkriegen. Hintergrund sind die Verarmung breiter Gesellschaftsschichten und der aufkommende Totalitarismus, das Erstarken der Diktatur als Staatsform und die davon ausgehenden Gefahren.

In den sogenannten Goldenen Zwanziger Jahren, den Roaring Twenties, stieg das Bedürfnis der Menschen nach einer besseren Zukunft und nach der illusionären Kraft von Schönheit. Dieses Lebensgefühl drückte sich in einem kunstgewerblich durchgestylten Alltag aus. So beeinflusste der Art déco Stil die Gestaltung von Einrichtungsgegenständen, von Möbeln, Keramik, Stoffen und Schmuck, setzte sich in der Architektur durch, in der Bildhauerei, in Gebrauchsgrafik, Plakat- und Bühnenkunst, in allen Bereichen, die sich durch Dekorativität bereichern ließen. So entstand eine von Schönheit durchdrungene Gegenwelt zur ökonomischen Situation und den heraufziehenden Schrecken in der Weltpolitik. Schönheit als Illusion, als Utopie - Schönheit als Zeichen der Hoffnung: Das ist Art déco.

 

Die Künstler des Art déco

Zahlreiche Künstler des Art déco haben es in Design und Kunstgewerbe zu einiger Prominenz gebracht. Berühmt geworden sind die Glasarbeiten von René Lalique, die Silberobjekte von Jean Paul Puiforcat, Möbel von Pierre Chareau, Stoffe und Textilien von Hélène Henry, Keramik von Clarice Cliff und Innenraumgestaltungen von Oliver Bernard. In der Architektur haben sich die die Art déco Künstler Robert Mallet-Stevens und Auguste und Gustave Perret durchgesetzt.

 

Art déco in der Gegenwart

Im Gegensatz zu anderen Stilrichtungen ist die Ästhetik des Art déco als Ausdruck reiner Schönheit in unserer Gegenwart immer noch präsent und en vogue. Vom Art déco geprägter Schmuck, dekorative Gebrauchsgegenstände und Inneneinrichtungen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Denn die Schönheit des Art déco ist zeitlos, sie wird auch heute noch als besonders geschmack- und stilvoll empfunden. Das liegt daran, dass Art déco nach wie vor als Inbegriff von Schönheit gilt. Wer sich an dieser Stilrichtung orientiert, kann geschmacklich nicht daneben liegen.

 

Art déco als Anregung für eure Hochzeit

In seiner edlen, hochwertigen Dekorativität ist das Art déco bestens geeignet, als stilistisches Vorbild für eine komplette Hochzeits-Dekoration zu dienen. Die Möglichkeiten, die diese Stilrichtung bietet, reichen von der Tischdekoration bis hin zum Brautkleid. Wenn ihr eure Hochzeit besonders edel, aber nicht protzig, besonders schön, aber nicht aufdringlich plakativ, glanzvoll und brillant, aber ohne billiges Bling-Bling gestalten wollt, dann liegt ihr mit einer Hochzeit im Art déco Stil genau richtig. Denn in seiner Formvollendung, seiner klassischen Ästhetik und seiner so aparten wie noblen Kultiviertheit ist das Art déco unschlagbar. Der Einfluss der Kunst ist unverkennbar. Das sichert dem Art déco Stil eine Erhabenheit über jede Geschmacklosigkeit.

 

Dankeskarten und Hochzeitskarten im Art déco Stil

Bereits die Tatsache, dass ihr euch bei allen bedankt, die euren großen Tag mit euch geteilt haben, zeugt von Stil. Die Entscheidung für eine Tausendschön-Karte unterstreicht diese stilvolle Haltung. Denn unsere Karten sind geschmackvoll, edel, aus hochwertigem Material und unverwechselbar in ihrer Besonderheit. Die Dankeskarte bzw. Hochzeitskarte im Art déco Stil ist dafür ein besonders gutes Beispiel. Das beginnt zum Beispiel beim gelungenen Farbkontrast zwischen dem dezenten, noblen Anthrazitgrau und dem leuchtenden, lebendigen Blickfang-Reiz des intensiven Türkis-Tons.

Die Raffinesse der filigranen Lasercut-Technik ist hierzu eine ideale Ergänzung. Hinzu kommt das hochwertige Material, stabiles, durchgefärbtes Papier, aus dem die Karte gefertigt ist und das durch den passenden Umschlag perfektioniert wird. Im Mittelpunkt steht jedoch das formschöne Art déco Motiv, ein nicht gegenständliches Ornament, das in seiner zurückhaltenden, reinen Schönheit äußerst ansprechend und auf selbstverständliche Weise attraktiv wirkt. Wer sich so bei seinen Gästen bedankt, demonstriert Stil und Noblesse, ohne sich durch übertriebene Selbstherrlichkeit hervorzutun. Eine schöne Anregung für eine Hochzeit, die nicht mehr und nicht weniger sein will, als sie ist: Der vielleicht schönste Tag in Eurem Leben.